Barcarole 2000 (881-8)



Einstufung seltene Schicks


Blüten sind wohlriechend bis zu Zoll 4- (11 Zentimeter) und darüber. Blumenblätter oblanceolate (umgekehrt lanzette Form), in zwei Reihen, subequal (fast gleichgestellt in der Größe der Blütenblätter), gekrümmt an den Seiten, innen zweifarbig zart purpurartig-pastellrosa und pink-orange. Äußere Blumenblätter mit dunklem pink-purpurrotem Mittelstreifen. Kehlkreis Pink zu purpurartig-rosa. Die äußeren Staubgefässe haben einen ausgedehnten Kreis, die großen Pollenplättchen sind geschwollen, Sahne gefärbt, Staubfäden leuchtend pink-orange. Narbe weiß. Blüht wohlriechend. Pflanzenkörper wächst halbsäulenförmig fast zu Zoll 3- (8 Zentimeter) im Durchmesser.
Der Name spielt nach der Oper Barcarole - einem venezianischen Bootslied von Jacques Offenbachs Oper, Les Contes d' Hoffmann.
ISI 2000-3; HBG 85177, Schick 881-8.



Die Sorte Barcarole würde ich zu den seltenen Schick Hybriden stellen.

Die Vermehrung läuft noch, kann von der Sorte noch nichts anbieten.

Ähnliche Blüten gibt es bei Schick noch bei der Sorte

Cheetah



Cassandra



Raoul Wallenberg



Wenn sie auf dem Gewächshaustisch blühen muss ich immer aufs Namensschild sehen welche Sorte es ist.
In meiner Vermehrungslinie habe ich keine vergleichbaren Blüten stehen, weil mich die Blütengröße nicht befriedigt.