Brigittes Beauty 2000 (1649-15)



Einstufung seltene Schicks



Blume wohlriechend, zu 4 Zoll (10.5 Zentimeter) darüber. Blumenblätter mit einer vorstehenden Falte entlang dem spitzen Teil der Mittelrippe, purpurartig-rosafarben mit ausgedehntem, weißem Seitenrand, schmalem gelblichem basalem Streifen und der dunklen purpurartig-rosafarbenen Mittelrippe. Kehlkreis weiß. Staubfäden dunkles purpurartig-rosafarben. Narbe hellgrün. Blüht wohlriechend. Pflanzenkörper wächst halbsäulenförmig, zu 4 Zoll (11 Zentimeter) im Durchmesser auf; zentrale Dorne zu 1 Zoll (25 Millimeter) lang. Genannt nach Brigitte Williams, die Hybride ist nicht sehr blühwillig, aber schön gefärbt. Leider hat er eine Tendenz in Richtung zum unansehnlichen verkorken am Stamm ISI 2000-4; HBG 85178, Schick 1649-15.




Ähnliche Sorte

Flattycake oder Bel Canto





Ich hatte einige Kopfstücke und auch Stümpfe durch Fäulnis eingebüßt, glücklicherweise nie den Verlust einer ganzen Sorte zu beklagen.
Kopfstücke in gedämpfte Substraterde setzen.

Diese Vermehrungsmethode habe ich für mich verworfen.
Hatte zu viele Ausfälle durch Fäulnis. Die Schnittstellen sind riesig groß und dadurch bedingt ist der Bakterienbefall groß.
Meist hat es dann noch die Sorten getroffen, die ich unbedingt erhalten wollte.

Seit zwei Jahren verfahre ich so, der Kopfsteckling wird nach dem Schneiden sofort auf eine unbrauchbare EH gesetzt.
Es wird eine EH mit gleichen Durchmesser benutzt, die Schnittstelle der Unterlage wird nach 15 Minuten nochmals mit einer kleinen Scheibe nach geschnitten. Bei vielen Unterlagen fällt das Gewebe im inneren Bereich sehr tief zusammen und somit ist der Kontakt der Unterlage mit dem Kopfstück nicht mehr gegeben. Vermeidung einer Tunnelbildung.
Beim Aufsetzten des Kopfstückes werden die Rippen mit den Rippen der Unterlage ausgerichtet, somit kann man im späteren Wachstum fast nicht mehr erkennen, das es sich hier um eine gepfropfte Pflanze handelt. Die Gummis bleiben sehr lange auf der Pfropfung, meist fallen sie von selbst ab.
Mit dieser Vorgehensweise hatte ich keine Verluste mehr.


Hier auf dem Bild können die Kopfstücke von heute zu morgen Matsch sein oder sie bringen keine Wurzeln. Hatte schon einige gehabt, die nach einem Jahr immer noch nicht getrieben hatten und dann auch noch gepfropft wurden. Da kann man auch gleich pfropfen.