Candlelight 1997 (143-3)


Es handelt sich hierbei um eine Kreuzung zwischen Forty Niner und Fire Chief. Die Blüte erinnert von der Farbe her an eine Kerzenflamme, deswegen der englische Name. Die Pflanze benötigt mehr Schutz vor der Sonne als die übrigen.


Blume zu den Zoll 3- (9 Zentimeter) darüber.
Blumenblätter obovate (umgekehrt eiförmige Form des Blütenblattes), zweifarbig gelbes und reines Gelb des Sandes.
Staubfaden gelb. Stehen eng, zu nur 2 Zoll (5 Zentimeter) im Durchmesser,
zentrale Dorne zu 1/8 Zoll (3 Millimeter) lang.
Erfordert mehr Schutz vor Sonne als die meisten anderen Hybriden.
Das Namens' Kerzenlicht ' bezieht sich die auffällige Blumeknospe, die der Flamme einer Kerze ähnelt.
ISI 97-5; HBG 80591, Schick 143-3.




Blüten größe und Farbe befriedigen nicht mehr, da gibt es jetzt schon viel bessere Kreuzungen

Ähnliche Sorte
Gold Emblem



Neuzüchtung



Denke diese Neuzüchtung kann sich als gelbblühende Sorte im Vergleich zu den Schick Sorten durchsetzen.



Pfropfungen

Von einigen hier im Forum wird das Pfropfen grundsätzlich abgelehnt.
Es gibt aber Kakteenfreunde die bei der Pflege ihrer Kakteengattungen, Arten und Sorten ein Pfropfen für unersetzlich halten.

Warum Pfropfen

Empfindlich auf eigenen Wurzeln,
Schnellere Blühwilligkeit
Zeichnung des Pflanzenkörpers
Schnelleres Wachstum für verkaufsfähige Pflanzen


Viele Kakteenfreunde trauen sich noch nicht an Pfropfungen mit Kakteen heran. Ich lese oft im Foren zu welchen Jahreszeiten manche Sammler Pfropfungen durchführen, leider hört man nichts mehr zu einem späterem Zeitpunkt ob sie gelungen sind, ob sie verfault sind oder nur geklebt haben.
Leider muss ich auch berichten, dass bei mir 150 Pfropfungen auf Hylocereus undatus nichts geworden sind und ich viele Ausfälle hatte.
Konnte oder wollte nicht zusetzliche Wärme geben.
Damit verbunden viele seltene Schick Kindel hinüber waren. Habe probiert mit verschiedenen Kindelgrößen
unter 5 mm
um die 5 mm
1 cm Größe..
Die ersten Zwei nur lose aufgesetzt und bei den Letzten mit einem Gummi.
Diese Kakteen unfreundliche schrecklich kalte Witterung hat bei der ganzen Sache nicht mitgespielt und es hat keine Verbindung der Körper statt gefunden.
Es war ein Versuch und die Kindel sind in der Zwischenzeit wieder nachgewachsen.
Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass noch einige werden.
Damit will ich nicht sagen Hylocereus undatus ist für Pfropfungen ungeeignet, bei anderer Wetterlage verhalten sich die Partner ganz anders.
Ich mache vorwiegend Vermehrungspfropfungen auf verschiedenen Unterlagen, wobei sich bei mir die
Harrisa jusbertii,
Echinopsis Hybriden und
Trichocereus Unterlagen besonders bewert haben.
Harrisa jusbertii sollte man nach den Juli nicht mehr verwenden, ab dem Zeitpunkt stellen die Pflanzen das Wachstum ein und die Pfropfungen kleben oft nur.

Echinopsis Hybriden kann man fast unbegrenzt in beliebiger Menge aussäen.
Pfropfe auf 2-3 cm Sämlinge als Tiefpfropfung, auf halbiertes Unterteil.
Wenn man höher schneidet zur Spitze hin, treibt das Unterteil oft wieder aus der Mitte heraus aus und drückt das Kindel weg.

Seit diem Jahr habe ich oft Umkehrpfropfungen vorgenommen mit sehr positiven Erfahrungen. Treiben im gleichen Jahr und mit vielen Areolen gleichzeitig.


Notpfropfungen:

hierbei soll eine kranke Pflanze erhalten werden. Sind im Trieb befindliche Unterlagen vorhanden kann das ganze Jahr diese Pfropfungen durchgeführt werden, mit ungewissem Erfolg. Kranke Pflanzen erkennt man viel zu spät,
meist sind die Leitadern schon angegriffen und sind sichtbar durch eine braune Färbung als Punkt sichtbar.

Vermehrungspfropfungen:

diese werden bei mir vorwiegend durchgeführt, um schneller große Kindel und verkaufsfähige Pflanzen zu erhalten. Dieses Jahr stehen schon an die 400 Stück bereit. Diese Bemühungen werden bei besserem Wetter fortgesetzt.

So stehen sie im Mai



Unterlagen



Umkehrpfropfung - Heidefeuer



Echinopsis Unterlagen

Leicht zu beschaffen,
Lange Zeit aufnahmefähig,
Ohne Schwierigkeiten, geht jedem gut von der Hand
Schnelles Wachstum des Kindels,
Wenige Ausfälle,
Leichte Beseitigung der Unterlage,
Kein Schneiden der Ableger unbedingt notwendig,
Unterlage kann tiefer ins Substrat gesetzt werden.
Wenige und weiche Dornen,
Keine Sonderbehandlung der Unterlagen,
Einfach geschnitten und das Kindel drauf.
Sollte gut eingewurzelt sein und im Trieb stehen

Da könnte ich die Vorteile einer guten Unterlage noch fortsetzen.

Ich benutze Kindel etwa ab 1 cm Größe. Meine Vermehrungsstümpfe stehen auf rund 3 m² Fläche. Da kann ich jede Woche rangehen und 150 Kindel ernten, weil sie bis zu der Größe schnell ran wachsen. Nach spätestens 10 Tagen sind sie mit der Unterlage fest verbunden und schon geht das Wachstum weiter, ohne viel Zeitverlust.
Mit dieser Vorgehensweise stehe ich nicht allein da und habe sie auch nicht erfunden.
Es wird allgemein so praktiziert.



Bild ist nicht von mir, stammt einem Sammlerfreund und steht auch in meinem Buch
Pfropfungen auf Hylocereus undatus